Sorbischsprachige Erziehung und Bildung in Kitas

 

 

In insgesamt 38 Kindertagesstätten (Kitas) der Ober- und Niederlausitz werden Kinder in sorbischer Sprache betreut. Diese befinden sich in 21 verschiedenen Trägerschaften, es engagieren sich kommunale Träger ebenso wie Träger der Freien Jugendhilfe.

Übersichten:

Das WITAJ-Sprachzentrum begleitet, unterstützt und fördert die sorbischsprachige Erziehung und Bildung in den Kindertagesstätten. Dies geschieht u. a. durch

Zum größten Teil stammen die Kinder, die in Kindertagesstätten der Ober- und Niederlausitz in obersorbischer bzw. niedersorbischer/wendischer Sprache betreut werden, aus deutschsprachigen Familien. Im Gebiet zwischen Ostro, Radibor und Wittichenau in der Oberlausitz beherrscht etwa die Hälfte der Kindergartenkinder sorbisch in muttersprachlicher Qualität.
 
In der Oberlausitz werden Kinder in sorbischen Gruppen fast ausschließlich von sorbisch muttersprachlichen Erzieherinnen betreut. Erzieherinnen in der Niederlausitz und zum Teil auch um Schleife haben sich ihre sorbischen Sprachkenntnisse in intensiven Sprachkursen angeeignet.
 
 
Die Vermittlung der sorbischen Sprache unterscheidet sich in den einzelnen Kindertagesstätten nach Methoden, Umfang und Intensität.
 

Methoden und Formen sorbischsprachiger Erziehung in Kitas
 

Angebotsmodell

Den Kindergartenkindern aus deutschsprachigen Familien werden wöchentlich in einer halben Stunde sorbischsprachige Angebote unterbreitet – sie lernen sorbische Bräuche kennen und lernen einzelne sorbische Wörter, Lieder und Tänze.

Kindertagesstätten in Auritz, Bautzen und Bröthen

Kinder, die in der Schule sorbisch lernen, erhalten im Hort von einer sorbischen Erzieherin beim Erledigen der (sorbischsprachigen) Hausaufgaben Unterstützung. In den Kitas wird auch die sorbische Kultur gepflegt.

Kindertagesstätten (bzw. Hort) in Schleife, Hoyerswerda und Trebendorf
 

Bilinguale Sprachvermittlung

Die Erzieherin spricht mit allen Kindern in zwei Sprachen – sorbisch und deutsch. Dabei entscheidet die Kindertagesstätte bzw. die Erzieherin über den Umfang der jeweils angewandten Sprache. Das Verständnis der sorbischen Sprache wird teils mithilfe von Mimik, Gestik und pädagogischen Materialien unterstützt, teils durch Übersetzen des Sorbischen ins Deutsche.

 

Kindertagesstätten in Bautzen, Bröthen, Nebelschütz, Panschwitz-Kuckau, Radibor, Räckelwitz, Sollschwitz, Wittichenau
 

Immersionsmethode – das Modell WITAJ

Intensivste Form der Sprachvermittlung. Der gesamte Kita-Alltag wird seitens der Erzieherin ausschließlich in sorbischer Sprache gestaltet – und zwar entweder in sämtlichen Gruppen der Kita (vollständige Immersion) oder nur in einzelnen Gruppen (partielle Immersion). Grundsätzlich gilt das Prinzip „eine Person – eine Sprache“, ein Sprachwechsel im Kontakt zu den Kindern wird nicht vollzogen. Selbstverständlich werden dabei sämtliche Inhalte des brandenburgischen und sächsischen Bildungsplanes erfüllt – nur eben in sorbischer Sprache.

Um den überwiegend aus deutschsprachigen Familien stammenden Kindern die sorbische Sprache ohne Übersetzungen ins Deutsche verständlich zu machen, wenden die Erzieherinnen bewusst eine einfache Sprache an, wiederholen oft, auch mit anderen Worten, um sich den Kindern verständlich zu machen. Das Gesagte wird mit Mimik und Gestik unterstrichen. Gerade durch den sich wiederholenden Alltagsrhythmus im Kindergarten und die (überwiegende) Altersgemischtheit der WITAJ-Gruppen haben die neu hinzukommenden Kinder beste Voraussetzungen, mit der immersiven Erziehung in einer ihnen fremden Sprache zurechtzukommen.

Nach mehrjähriger Erziehung und Bildung in einer WITAJ-Gruppe verstehen die Kinder ihre sorbisch sprechende Erzieherin recht gut und können Wörter, Wortgruppen und Redewendungen richtig anwenden.

Einen Kurzfilm zum Projekt WITAJ finden Sie hier: lich in sorbischer Sprache gestaltet

Um den ü

Nach mehrjä

Einen Kurzfilm zum Projekt WITAJ finden Sie hier: <WITAJ-Film

 

Vollständige Immersion (WITAJ):
Kindertagesstätten in Cottbus, Crostwitz, Dörgenhausen, Malschwitz, Ostro, Ralbitz, Rohne, Sielow
Partielle Immersion (WITAJ):
Kindertagesstätten in Bautzen, Bergen, Burg, Drachhausen, Hochkirch, Jänschwalde, Königswartha, Muschelwitz, Neschwitz, Neu Zauche, Neustadt, Panschwitz-Kuckau, Radibor, Schwarzkollm, Striesow, Vetschau, Wittichenau, [Zeißig]

 


Gesetzlicher Hintergrund

Die sorbischsprachige Erziehung in Kindertagesstätten sowie deren spezifische Förderung ist gesetzlich verankert

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen des WITAJ-Sprachzentrums zur sorbischsprachigen Erziehung in Kitas – siehe unter

 

Beratungsgespräche

Eltern, die für ihre Kinder eine sorbischsprachige Erziehung und Bildung wünschen, bietet das WITAJ-Sprachzentrum Beratungsgespräche an – und zwar in der Sorbischen Kulturinformation in Bautzen, Postplatz 2:

montags 10:00–15:00 Uhr
dienstags 10:00–15:00 Uhr
mittwochs 10:00–15:00 Uhr
donnerstags 10:00–17:00 Uhr